Kommunikation

„G“ wie Gurgl und Genuss

Ein Aufenthalt bei uns bedeutet Erholung für Körper und Geist. Diese Botschaft möchten wir an (künftige) Gäste kommunizieren. Von einem gezielten, gemeinsamen Auftritt profitieren insbesondere Einheimische und die örtlichen Betriebe.

Was sucht der Gurgl-Gast?

Genuss-Aktivitäten! Die UrlauberInnen möchten sich ohne Leistungsdruck betätigen. Genuss-SportlerInnen schätzen Erlebnisse in der Natur, Einkehr- und Entspannungsmöglichkeiten sowie gehobene Unterkünfte.

Unsere Gäste sollen Gurgl erleben als …

privates Refugium für hochalpine Erlebnisse & Erholung.

Destination mit höchstem Komfort & Premium Qualität.

Zielgruppe: Wen möchten wir ansprechen?

Um die Kommunikation nach außen gezielt anzupassen, haben wir drei Hauptzielgruppen für Gurgl definiert:

Winter:

(1) Aktiver Premium Genuss-Urlauber SKI+

Gurgl soll als DIE Destination zum Skifahren gelten, vor allem für Familien mit mehreren Generationen. Bekannt für Unterkünfte auf rund 2.000 Meter Seehöhe und das Skigebiet in unmittelbarer Nähe; breite Pisten, top Liftanlagen und andere genussvolle Freizeitaktivitäten (Kulinarik, Wellness, etc.).

Aktive Premium Genuss-Urlauber …

  • sind ca. 45 Jahre alt,
  • verheiratet, haben Kinder,
  • hören House, Deep House Jazz und Rock Musik,
  • tragen IWC-Uhr statt Apple Watch.

Sommer:

(2) Hochalpiner Sommer-Wellness-Gast
(3) Genussvoll-aktiver Premium Stop-over Gast (Tagesgäste)

Im Sommer möchten wir insbesondere Paare und exklusive Kleingruppen ansprechen. Es geht vor allem darum, in der Natur aktiv zu sein und abzuschalten. Wandern, (E-)Biken und kulinarische Erlebnisse sind „Abkühlungsmöglichkeiten“ im Hochgebirge.

Gestalt: Wie sieht Gurgl aus?

Das Gurgl-Erlebnis vermitteln wir auch optisch:

  • Exklusiv und genussvoll: Aktivitäten in hochalpinem Gebirge nicht zu sportlich inszeniert; vordergründig ist die Landschaft; das hochalpine Erlebnis ist für jede(n) (sicher) zugänglich
  • Premium: Bilder auf das Wesentliche reduziert; Models tragen hochwertige Marken, um das „Premiumgefühl“ zu transportieren
  • Ehrlich und schlicht: hochwertig aber nicht protzig; es gibt auch schlechtes Wetter

Tonalität und Sprache: Wie klingt Gurgl?

Ob online, auf Drucksorten oder in Videos: natürlich sprechen wir auch über die Vorteile von einem Aufenthalt in Gurgl:

  • Selbstbewusst, aber nicht arrogant
  • Kurze Sätze; keine Schachtelsätze oder „Schnörkelsprache“
  • Sanft und bodenständig, aber nicht langweilig
  • Ehrlich und emotional; keine Floskeln
  • Anrede: Sie-Form
  • Anglizismen in Maßen: Top Quality Skiing, Hochalpines Wellbeing, etc.

Hier findest du – im Überblick & kompakt zusammengefasst – die wichtigsten Meilensteine des Projekts.